Weihnachtskonzert mit dem Musikverein Bargau in der St. Jakobus Kirche

Der Musikverein Bargau präsentierte am vergangenen 4. Adventsonntag ein weihnachtliches Konzert vom Feinsten und ließ die St. Jakobus Kirche in Bargau festlich erklingen. Unter der Leitung von Martin Rebholz wurde ein vielseitiges Programm präsentiert, bei dem solistische Auftritte nicht zu kurz kamen.

Zahlreichte Besucher kamen am vergangenen Sonntag in die St. Jakobus Kirche nach Bargau, um das Weihnachtskonzert des Musikvereins Bargau zu hören. Das abwechslungsreiche Programm, welches von Dirigent Martin Rebholz zusammengestellt wurde, sorgte für beste Unterhaltung und weihnachtliche Vorfreude. Mit „Hymnus – Auf den Frieden der Welt“ und „Arioso" von Klaus-Peter Bruchmann wurde das Konzert eröffnet. Die beiden äußerst klangstarke und abwechslungsreiche Konzertstücke brachten die Kirche schon in den ersten Minuten in festliche Stimmung. Das folgende Stück „A Prayer for Higashi Nihon“ von James Barnes handelte von der Tragödie eines Tsunami, der Japan heimsuchte. James Barnes, der das Land sehr häufig bereiste, beschreibt dabei ein solches Naturereignis, über das der Mensch keine Kontrolle hat. Das ergreifende Stück sorgte bei den Besuchern aber auch bei den Musikern selbst für Gänsehaut. Mit dem Stück „Lebuinus ex Daventria“ von Peter Kleine Schaars wurden die Zuhörer mit in die Welt der Mönche genommen. Es folgt die musikalische Wiedergabe des Kirchenbaus und daraufhin deren Zerstörung durch die Sachsen in einer erbitterten Schlacht.

Solostisch zeigte in diesem Jahr Tim Sachwitz sein Können am Horn. Mit dem Stück „Concerto No. 3“ von Wolfgang Amadeus Mozart und einer kleinen Besetzung aus dem Hauptorchester verzauberte er die Besucher mit den warmen Klängen seines Instruments. Die darauffolgende Kleinbesetzung Sax fo[u]r five spielte zwei festliche und anspruchsvolle Stücke und zeigten was in ihren Instrumenten steckt. Das Ensemble ist fester Bestandteil des Vereins und bestehend aus zwei Alt-Saxophonen, einem Sopran-Saxophon, einem Tenor- und Bariton-Saxophon. Das darauffolgende Weihnachtsmedley von Leroy Anderson „A Christmas Festival“, brachte humorvolle und weihnachtliche Stimmung in die Kirche. Das letzte Stück „Tochter Zion“ arrangiert von Jan de Haan lud die Besucher zum mitsingen ein.

Einen Teil der diesjährigen Spenden wird der Verein für die eigene Jugendarbeit verwenden. Die zweite Hälfte wird dem Antonius-Verein Bargau e.V. zukommen gelassen. Vielen Dank an alle Besucher, die zu diesen Spenden beigetragen haben. Im Anschluss an das Konzert verkauften die Ministranten Grillwurste und Glühwein im Kirchenhof und so konnten die Besucher den Abend gemütlich ausklingen lassen.



Spende an den Antoniusverein in Bargau

Beim diesjährigen Adventskonzert des Musikvereins Bargau am vierten Adventssonntag in der St. Jakobus-Kirche war es dank der zahlreichen Spenden möglich, eine beachtliche Summe an den Antoniusverein in Bargau zu spenden. Insgesamt konnten dem Verein 752,- Euro übergeben werden. Der Antoniusverein engagiert sich in den Bereichen Nachbarschaftshilfe, Fahrdienst, Babysitterdienst und Besuch in Pflegeheimen. Sylvia Schuster-Dittrich bedankte sich bei der Spendenübergabe und freute sich, dass ein Teil der Spende unter anderem in die Kosten für das neue Auto einfließen kann, welches der Verein sich im vergangenen Jahr für den Fahrdienst angeschafft hat.
Wir danken allen herzlich, die zu diesem Erfolg beigetragen haben.


Hier finden Sie weitere Bilder...

MVB Aktuell

Harmonie

Die Öffnungszeiten:
•  dienstags, ab 22 Uhr
   (nach der Musikprobe)
•  sonn- und feiertags,
   10 bis ca. 13 Uhr


Harmonie Sonntags-Frühschoppen – Wiedereröffnung

Herzliche Einladung dazu jeden Sonntag, um 10 Uhr in unser Vereinsheim Harmonie. Wir bitten entsprechenden Mund- und Nasenschutz beim Betreten und Verlassen der Lokalität zu tragen und danke für euer Verständnis.
Das Diensthabende Harmonieteam freut sich auf Euch!