Drei musikalische Tage beim Bargauer Scheunenfest

Am vergangenen Wochenende fand in Bargau das dreitägige Scheunenfest des Musikvereins Bargau statt. Die Veranstaltung wurde in der Scheune Ortsausgang nach Zimmern ausgerichtet, die sich als sehr geeigneter Festplatz heraus stellte. Bei warmem und sonnigem Wetter konnten die Besucher drei abwechslungsreiche Tage mit Blick auf Felder, Wiesen und den Kaiserbergen erleben.

Der Freitagabend stand im Zeichen des Rocks, bei dem „NoExit“ die Scheune zum Beben gebracht hatte. Die Band, die seit einigen Jahren regional sehr erfolgreich ist, brachte die Besucher zum Tanzen und Mitsingen, sodass der erste Abend des Festwochenendes bereits für super Stimmung und Laune sorgte.

Am Samstagmittag trafen sich festfreudige Gruppierungen am Musikerheim in Bargau, um zum Warm-Up den Geburtstagskindern zu gratulieren: Die vereinseigene böhmisch-mährische Hajec Bloas feiert in diesem Jahr das 14-jährige Bestehen! Ein wahrer Grund zum Feiern und vor allem einen Festumzug durch Bargau zu machen. Um 17 Uhr zogen die Gruppen, darunter natürlich auch die Jubilare, los in Richtung Festplatz in die Zimmerner Straße. Gefühlt ganz Bargau war auf den Beinen, um sich selbst von diesem Spektakel zu überzeugen. Es wurden Traktoren geschmückt, Kostüme aus dem Keller ausgegraben und Instrumente poliert. Blumen und selbstgebraute Getränke wurden an die Zuschauer ausgeteilt, die am Straßenrand applaudierten. In der Scheune angekommen, wurden alle Gruppierungen vorgestellt und die Verkleidungen konnten aus der Nähe nochmals bestaunt werden. Im Anschluss unterhielten die im vergangenen Jahr neu gewonnen Freunde der Winzerkapelle Beckstein, Tabularasa Orchestra und Blechdurscht. Als letzter Programmpunkt des Abends spielte die Hajec Bloas selbst noch, bevor ein sehr ereignisreicher und musikalischer Tag zu Ende ging.

Am Sonntagmorgen fand ein Gottesdienst in der Scheune statt, bei dem der Jugendchor Horizont mit Band aufgetreten ist. Nach der gut besuchten Messe ging es über zum Mittagstisch, bei dem Schweinebraten, Flammkuchen, Curry- und Bratwurst, Pommes und allerlei Getränke angeboten wurden. Der Sonntag stand unter dem Motto „Verbindungsfest an der L1161“, bei dem die Musikvereine aus Bettringen, Hussenhofen, Heubach und der Gastgeber Bargau zusammen kamen. Die L1161 verbindet diese vier Ortschaften, was Anlass war, gemeinsam zu  musizieren. Der neu gebaute Kreisverkehr an der Umgehungsstraße um Bargau wurde am Sonntag Schauplatz einer musikalischen Einweihung. Die vier Musikvereine stellten sich in Marschformation auf, um gemeinsam auf den Kreisverkehr zu marschieren und anschließend mehrere Runden in Fahrtrichtung zu drehen. Das dadurch bewusst entstandene musikalische „Durcheinander“, da alle 4 Vereine unterschiedliche Märsche spielten, sorgte garantiert für gute Stimmung am Kreisverkehr. Nach der musikalischen Einweihung des Kreisels marschierten die vier Kapellen auf den Festplatz der Scheune zurück, um zum Abschluss den „Bozener Bergsteiger Marsch“ gemeinsam zu spielen. Zum Abschluss des erfolgreichen Scheunenfestwochenendes unterhielt noch der Musikverein aus Bettringen zu Kaffee und Kuchen.



Hier finden Sie weitere Bilder...


MVB Aktuell

Blasmusik der Spitzenklasse mit der Blaskapelle Goria am Samstag 12. Mai 2018 in der FEIN Halle Bargau.

»Weihnachts-vorverkauf bis 31.12.2017 jede Karte nur 10,-€!«


Weiterlesen...

Harmonie

Die Öffnungszeiten:
•  dienstags, ab 22 Uhr
   (nach der Musikprobe)
•  sonn- und feiertags,
   10 bis ca. 13 Uhr